Koffein Pulver ist einer der bekanntesten und verbreitetsten „Wachmacher“ überhaupt. Jeder Deutsche nimmt am Tag rund 200 Milligramm Koffein zu sich. Koffein wirkt anregend und hat einen positiven Effekt auf deine Stimmung. Daher erfreut es sich großer Beliebtheit, um Leistungstiefs auszugleichen.

Etwa eine halbe Stunde nach der Einnahme gelangt Koffein in den Blutkreislauf und wird anschließend im Körper verteilt. Nach rund vier Stunden erreicht die Wirkung ihre Halbwertszeit. Koffein hat ein breites Wirkungsspektrum: Es hat einen stimulierenden Effekt auf die Psyche, es verbessert die Konzentration – kurz: Es lässt deine Müdigkeitserscheinungen verschwinden. Nebenbei erhöht Koffein auch die Speicherfähigkeit deines Gehirns, wodurch sich – zum Beispiel während Prüfungsphasen – deine Leistung verbessern kann.

In viele Produkten wird nur synthetisch Koffein verarbeitet. Im Gegensatz zu künstlich hergestelltem Koffein wird für SUMMACUM® ausschließlich hochwertiges, natürliches Koffein verwendet.

Bemerkenswert ist übrigens auch die Wirkung von Koffein auf die Blutgefäße, wobei man hier zwischen Gehirn und dem Rest des Körpers unterscheiden muss:

Die Blutgefäße im Gehirn verengen sich, wodurch Koffein bei Kopfschmerzen oder Migräne schmerzlindernd wirken kann. Daher kommt Koffein heutzutage als Inhaltstoff von Kopfschmerztabletten zur Verwendung. Im Gegensatz zu den Blutgefäßen im Gehirn erweitert Koffein die Blutgefäße der Peripherie, was zu einer effizienteren Versorgung der Muskeln mit Sauerstoff führt, und dadurch zur Steigerung deiner körperlichen Leistungsfähigkeit beiträgt. Dieser bei Sportlern beliebte Effekt ist auch darauf zurückzuführen, dass Koffein die Bronchien erweitert, sowie für eine höhere Herzaktivität sorgt.

Spezielle, durch Koffein ausgelöste Prozesse sorgen für die beschriebene Wirkung:

Wenn deine Nervenzellen arbeiten, verbrauchen sie Energie, wobei sie als Nebenprodukt Adenosin ausschütten, und zwar umso mehr, je mehr sie arbeiten. Adenosin aktiviert im Gehirn Rezeptoren, die für die Weiterleitung von Informationen und Reizen zuständig sind. Sobald diese Rezeptoren aktiviert sind, verlangsamt sich die Weiterleitung zwischen den Nervenzellen. Hier kommt das Koffein ins Spiel, dessen Struktur ähnlich der von Adenosin ist, und daher an den selben Rezeptoren andockt. Es besetzt nun die Rezeptoren, ohne aber sie zu aktivieren. Somit verhindert Koffein, dass Informationen langsamer verarbeitet werden und die Nervenzellen funktionieren weiterhin uneingeschränkt.

Besonders empfehlenswert ist die kombinierte Einnahme von Koffein mit L-Theanin, welches auch in SUMMACUM® enthalten ist. Es gleicht die unerwünschten Nebenwirkungen von Koffein (Nervosität, Unruhe) aus sorgt und somit für ein besonders angenehmes Befinden.

SUMMACUM® mit dem darin enthaltenen Koffein hilft dir also bei…

  • Bekämpfung von Müdigkeit
  • Erhöhung der Speicherfähigkeit deines Gehirns
  • Linderung von Kopfschmerzen und Migräne
  • Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Ausgeglichenheit und Ruhe in Kombination mit L-Theanin (in SUMMACUM® enthalten)

Studien:

  1. Benzodiazepines and caffeine: effect on daytime sleepiness, performance, and mood.
  2. Caffeine as an attention enhancer: reviewing existing assumptions.
  3. Effects of breakfast and caffeine on performance and mood in the late morning and after lunch.
  4. Effects of breakfast and caffeine on cognitive performance, mood and cardiovascular functioning.
  5. Effects of a single, oral 60 mg caffeine dose on attention in healthy adult subjects.